LONGCHAMP
Währungen:


GRGLAK Multifunktions Einschaltverzögerung Relaismodul 9V - 12V 14 Funktionen K8015 Velleman Bausatz

€50.83  €25.43
Sie sparen 50% !

  • Artikelnummer: GRGLAK
  • 880 Stück auf Lager


Anzahl:


Produktbeschreibung

14 verschiedene Funktionen : Timer, schalten, blitzen, Intervall, willkürlich schalten, ... Zwei vorprogrammierte Verzögerungszeiten. Lernmodus für Verzögerungen von 2 Sekunden bis zu 12 Tagen. Tastensteuerung. EEPROM zur Aufbewahrung von Verzögerungszeiten während Stromausfalls . Entstörfilter für Relaiskontakte. Eignet sich zur Steuerung von Glühlampen, Halogenlampen, Fluoreszenzlampen, Ventilatoren, Ventilen, Buzzern,...
  • Zeitgeber mit 14 unterschiedlichen Schaltprogrammen
  • Lernfunktion für Schaltzeiten von 2 Sekunden bis 12 Tagen
  • Zeiten bleiben durch ein EEPROM gespeichert
  • Entstörnetzwerk für Relaisschalten
  • Leuchtdiode als Einschaltkontrolle
Folgende Funktionen können eingestellt werden:
  • Impulskontakt
  • Ein / Aus Kontakt
  • Timer Funktion / Treppenhausautomat
  • Start / Stopp Funktion
  • Timer nicht verlängerbar
  • Einschaltverzögert
  • Timer mit Neustartsicherung
  • Ausschaltverzögerter Timer
  • Intervalltimer
  • Blinkerautomat
  • Blinkerautomat mit Timerfunktion
  • Zufälliges Ein und Aus schalten
  • Einschalten bei Loslassen des Startimpulses
  • Treppenhausautomat mit 2 Verzögerungszeiten
  • Lernfunktion für Delay1 und Delay2
Technische Daten:
  • Eingang. Taster mit parallel liegendem Schaltkontakt
  • Ausgang: Potentialfreier Relaiskontakt
  • Höchstbelastung Relaiskontakt: 5A (1100W/230V; 550W/115V).
  • Spannungsversorgung: 9-12V AC oder 12V DC
  • Abmessungen: 87x39x26mm
PDF-Beschreibung zum Download -- K8015.PDF

PDF-Beschreibung zum Download -- K8015 Beschreibung.PDF

SHUNT FüR SPITZENUNTERDRüCKUNG :
Die Schaltung ist mit einem Entstörnetzwerk ausgestattet, um durch das Schalten verursachte Störungen zu unterdrücken. Dieses Netzwerk wird über die Relaiskontakte angelegt (NO oder NC kontakte). Bei sehr kleinen Belastungen kann es notwendig sein, den Shunt zu entfernen.

LERNFUNKTION:
Die Lernfunktion ermöglicht die Festlegung von zwei Zeitverzögerungen zwischen 2s und 12 Tagen. Diese Verzögerungen werden delay1 und delay2 genannt. Bei Verlassen des Werks wird delay1 auf 3 Minuten eingestellt und delay2 auf 30 Minuten. Alle Funktionen verwenden delay1 als Zeitverzögerung, es sei denn, die Funktion verwendet beide oder keine einzige Zeitverzögerung. Sie können beide Zeiten mittels der Lernfunktion nach Belieben anpassen. Die neuen gelernten Zeiten werden in einem EEPROM gespeichert und bleiben bei einer Stromunterbrechung gespeichert.

Erst wird delay1 gespeichert:
- Drücken Sie kurz auf den Druckknopf
- Die Belastung blinkt 1 x und bleibt danach ständig eingeschaltet.
- Das Registrieren der verstrichenen Zeit beginnt.
- Warten Sie bis die gewünschte Zeit verstrichen ist.
- Drücken Sie wiederum kurz auf den Druckknopf, um das Registrieren zu beenden.
- Die Belastung wird ausgeschaltet. Die Belastung wird 1 x blinken.
- Um die registrierte Zeit zu bestätigen, müssen Sie den Druckknopf innerhalb von 5 Sekunden nach der Beendigung des Registrierens kurz eindrücken.
- Die Belastung wird 1 x zur Bestätigung blinken.

Danach speichern Sie delay2:
- Drücken Sie kurz auf den Druckknopf.
- Die Belastung blinkt 2 x und bleibt danach ständig eingeschaltet.
- Das Registrieren der verstrichenen Zeit beginnt.
- Warten Sie bis die gewünschte Zeit verstrichen ist.
- Drücken Sie wiederum kurz auf den Druckknopf, um das Registrieren zu beenden.
- Die Belastung wird ausgeschaltet.
- Die Belastung wird 2 x blinken.
- Um die registrierte Zeit zu bestätigen, müssen Sie den Druckknopf innerhalb von 5 Sekunden nach der Beendigung des Registrierens kurz eindrücken.
- Die Belastung wird 2 x zur Bestätigung blinken.

Tip: Falls Sie delay2 eine neue Zeit lernen lassen wollen ohne dabei jedoch delay1 anzupassen, dann halten Sie sich an die normale Vorgehensweise, aber bestätigen delay1 nach dem Registrieren nicht. Danach fahren Sie dann ganz einfach mit delay2 fort.